S.Zweig: Vielheit und der Wassermann (alle)

Devino M., Dienstag, 03. Dezember 2019, 23:15 (vor 290 Tagen) @ Devino M.

"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern."

- Stefan Zweig -
---
Nimmt man die Erde geistig als eine Sphäre, dann ist klar, dass alles innerhalb dieser, nur eine bestimmte Summe an Gesamt-Willen bildet. Dieser sind entweder in der Menge oder im Widerstreit auch entsprechend erschöpft.

Je weiter der Wille der Gesamtheit also vielgeteilt wird, umso mehr hat man einen Widerspruch oder Widerstreit darin. Und erst wenn eine bestimmte Summe an entsprechender Substanz willentlich subsumiert ist, bildet es eine Art der ursprünglichen Menge an Willenskraft. Diese Vielheit, ist jedoch der Wassermann. Daher ist es vielleicht nicht einmal verkehrt, dass derweil einige mehr auf der Erde sind. Allerdings ist der Planet und seine Sphäre auch nicht unbegrenzt.

Also ist es essenziell im Wassermann, diese Vielheit sinnvoll aufzubauen und zu bilden. Damit ein starker Wille überhaupt irgendwo entstehen kann, in der Vielheit. Dementsprechend, haben auch alle öffentlichen Medien eine Verantwortung zu übernehmen. Im Grunde, ist es eigentlich gut, dass der Wille wenig ausgeprägt ist, so lange noch zu viele Flausen und Dummheiten allgemein verbreitet bestehen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum