D.Alighieri: Die Zeit geht hin (alle)

Devino M., Sonntag, 07. Juli 2019, 19:07 (vor 153 Tagen) @ Devino M.

"Die Zeit geht hin, und der Mensch gewahrt es nicht."

- Dante Alighieri -
---
'Das Selbst ist nicht auf jeder Ebene gleich, sondern abhängig vom eigenen Entwicklungsstand. Die bewusste Arbeit damit beginnt beim Arhat, der dieses als sein eigenes hat. Davor ist das Selbst das Kollektiv.'

Es war fast leicht aberwitzig, wie im esoterischen Bereich darauf gesetzt wurde, dass mit einem Schlag 2012 sich die gesamte Welt verändert und danach urplötzlich eine bessere Gesellschaft da ist. Zweifelsohne hat sich im geistigen Bereich viel zugetragen und verändert, und abhängig vom Entwicklungsstand des Einzelnen, hat man es mehr oder weniger vernommen. Jedoch ist der freie Wille des Einzelnen mit entscheidend. Ebenso tut sich nichts von selbst schlichtweg.

Nun kann man viel auf das Wassermann-Zeitalter setzen. Doch da wird sich ebenso wenig von selbst tun. Es werden bestimmte Energien in dem einen Zeitalter mehr stimuliert, in einem anderen Zeitalter sind es andere Energien. Grundsätzlich hat jedes Zeitalter seine Vorzüge und auch seine Schattenseiten. Grundsätzlich gibt es keine äußere Erlösung - es gibt da nur mehr oder weniger Unterstützung, passend zur entsprechenden Entwicklung. Und so wie man im Winter irgendwann der Kälte überdrüssig ist, so auch im Sommer irgendwann die Hitze. So sehnt man sich nach einem Ausgleich. Ähnlich, nur in einem viel größeren Zyklus vollzieht sich das mit den verschiedenen Zeitaltern.

Und welcher Messias soll da was machen? Es kann nur immer ein Weg gezeigt werden, gehen muss diesen immer noch jeder selbst. Ohne dass ein jeder aufsteht und sich kümmert, wird auch ein Wassermann-Zeitalter wenig ausrichten können. Mit dem Kümmern gleicht man nur das aus, was man andernfalls seiner Umwelt schuldig bleibt. Denn wie viel Leben wird genommen, damit Menschen leben? Allein schon, ist es wirklich nur Luft die einer atmet? Es wäre auch nicht die erste Spezies urteilsfähiger Lebewesen, die sich selbst die Welt verstrahlt oder sonst wie zunichte macht, und sich selbst dazu (da mögen Reticulaner ein Beispiel für abgeben - wohin auch nicht unwesentlich hingesteuert wird - nur ist das die Zukunft die man gern hätte? Denn schließlich gibt es auch andere Beispiele und Alternativen).

Jedenfalls in keinem Zeitalter tut sich alles nur von selbst. Oder es muss erst noch erfunden werden. Allerdings, welche Generationen es auch hervorbringt, wo wären diese sonst zu etwas zu gebrauchen? Und wollte man dann Teil davon sein?


gesamter Thread:

 

powered by my little forum