In den Sand geschrieben für die Ewigkeit gebaut. (alle)

Sidartha, Dienstag, 02. April 2019, 12:13 (vor 21 Tagen) @ Sidartha

Nur am ersten April, sind alle Meldungen in der Zeitung wahr. Sonst lügt sie. Wie gedruckt. Weiß doch jedes Kind.

---

Beschtewali hat eines Tages im Hof von Haragda in den Sand gemalt. Und Haragda fragt ihn was machst du da. Beschtewali sagt ich baue einen Palast. Willst du ihn kaufen? Für 10 Cent ist er deiner. Haragda sagt, du bist verrückt, aber die Frau von Haragda wirft ein 10 Cent stück, eine Groschen aus dem Fenster und sagt ich kaufe deinen Palast. In der Nacht träumt Haragda, dass seine Frau in einem Wunderschönen Palast sitzt. Am nächsten Tag geht Haragda zu Beschtewali und will von ihm für 10 Cent den Palast. Jetzt sagt aber Beschtewali jetzt kostet der Palast aber 500.000 Dürhem. Und Haragda sagt, gestern hast du ihn doch für 10 Cent verkauft.
Ja aber da wusstest du es auch nicht wie schön er ist, jetzt weißt du es.

---

Diese Geschichte habe ich von Isa bekommen. Es geht nicht darum ob man in einem Palast sitzt oder so etwas. Nein es geht darum das Wort was doch in den Augen der Welt so nichtig ist, höher zu achten als das Fleisch, was in den Augen der Welt ja alles ist, bei Gott aber keinen Raum findet, außer man beugt sich unter das Wort.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum