Die Wiederholung - Le Bon (alle)

Devino M., Sonntag, 10. März 2019, 16:18 (vor 76 Tagen) @ Devino M.

Psychologie der Massen - Gustave Le Bon
2.B.3.K.II. Die Wirkungsmittel der Führer:
Behauptung, Wiederholung, Übertragung

Man versteht den Einfluss der Wiederholung auf die Massen gut, wenn man sieht, welche Macht sie über die aufgeklärtesten Köpfe hat. Das Wiederholte setzt sich schließlich in den tiefen Bereichen des Unbewussten fest, in denen die Ursachen unserer Handlungen verarbeitet werden. Nach einiger Zeit, wenn wir vergessen haben, wer der Urheber der wiederholten Behauptung ist, glauben wir schließlich daran.
---
Die Bhagavad Gita lehrt, dass der Mensch ein fleischgeword'ner Glaube ist. Wenn wir uns also mit irgendwelchen Behauptungen befassen, dann machen wir sie zu unseren eigenen. Indem wir viele Gedanken um diese stricken, zwar mag also die Behauptung gar nicht unsere sein, jedoch die Gedanken die wir drumherum gestrickt haben.

Und in dem wir uns mit etwas befassen, findet auch bereits die Wiederholung statt. Denn wir widmen und wenden uns immer wieder und wieder der jeweiligen Sache zu, mit jedem Gedanken der mit der jeweiligen Sache zu tun hat. Es ist also niemand sonst mehr für uns selber verantwortlich, als wir selbst.

Vieles ist deswegen aus dem Lot, weil man die wahre Natur der Dinge missachtet und sich selber gern für wichtiger hält. Und sich so auch gern schmeicheln lässt, bis die Dinge von uns besitz ergreifen, bevor wir überhaupt bemerken, worin wir uns alles bereitwillig verstrickt haben.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum