Populismus und Aufklärung - Le Bon (alle)

Devino M., Samstag, 09. März 2019, 00:39 (vor 78 Tagen) @ Devino M.

Psychologie der Massen - Gustave Le Bon
2.B.2.K.II. Die Täuschungen

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.
---
Populismus versteht es, den Irrtum der Masse zu bedienen. Denn es dürfte einleuchten, dass eine Masse mehr Irrtümern folgt, als weniger. Denn eine aufgeklärte Masse verhält sich nicht mehr nach den Gewohnheiten der Masse, sondern nach der Gewohnheit einer Aufklärung. Somit ist es eine Summe der Aufgeklärtheit fortan und keine Summe einer so und so gearteten Masse.

Auch wenn es kein Teil einer Masse gern zugeben wollte, doch ist die Masse darauf aus getäuscht zu werden, statt aufgeklärt. Denn nur in der Bezeugung der bestimmten Irrtümer behält die Masse ihre stärke in gewohnter Weise bei.

Man kann also von der Masse gar nicht erwarten, dass diese in irgend einer Weise gerettet werden möchte. Es kann nur der (sich selbst-bewusste) Einzelne aus der Masse gerettet werden. Die Masse kann lediglich durch die bestimmte Aufklärung erlöst werden.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum