Beweisführung und Mehrzahl - Le Bon (alle)

Devino M., Montag, 25. Februar 2019, 23:00 (vor 202 Tagen) @ Devino M.

Psychologie der Massen - Gustave Le Bon
1.B.3.K.I. Die Ideen der Massen

Man darf nicht glauben, eine Idee könne durch den Beweis ihrer Richtigkeit selbst bei gebildeten Geistern Wirkungen erzielen. Man wird davon überzeugt, wenn man sieht, wie wenig Einfluss die klarste Beweisführung auf die Mehrzahl der Menschen hat. Der unumstößliche Beweis kann von einem geübten Zuhörer angenommen worden sein, aber das Unbewusste in ihm wird ihn schnell zu seinen ursprünglichen Anschauungen zurückführen. Sehen wir ihn nach einigen Tagen wieder, wird er auf das Neue mit genau denselben Worten seine Einwände vorbringen. Er steht tatsächlich unter dem Einfluss früherer Anschauungen, die aus Gefühlen gewachsen sind; und nur sie wirken auf die Motive unserer Worte und Taten.
---
Dem Boten einer Nachricht, die man nicht hören will, den Kopf abhacken, nur um nicht hören zu wollen, was eh schon die Spatzen vom Dach pfeifen? Es gibt eine einfachere Lösung, um sogleich alles nicht mehr hören zu brauchen, was einem nicht zusagt: Man könnte sich doch auch selbst den Kopf abhacken?!

So ähnliche ist es allerdings, wenn demjenigen, was ein gewisses Erwachen verursacht, wieder mit alter Unbewusstheit tatkräftig entgegen geschritten wird. Um dasjenige zu vertreiben, was einem in irgendeiner Weise Unruhe zu bereiten vermag.

Es ist die gewisse Mehrzahl, die über vielleicht viele Jahre in einem kultiviert wurde, die maßgeblich dann beisteuert. In der Art, wie lange und in welcher Weise.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum