Vivekananda: Wachstum (alle)

Devino M., Freitag, 15. Februar 2019, 09:57 (vor 99 Tagen) @ Devino M.

"Was du nicht freilässt, wird niemals wachsen. Gib den Menschen das Licht der Freiheit. Das ist die einzige Bedingung des Wachstums."

- Swami Vivekananda -
---
Leider ist es oft so, dass soweit etwas in den Raum zwischeneinander gestellt wird, und sei es nur zum Anschein, oft darauf angesprungen wird, begeisternd Rückschlüsse ziehend, dass einer etwas tolles für einen tut, obwohl es nur zum bloßen Schein geschieht. Wird hingegen tatsächlich etwas getan, allerdings nichts zum Schein hingestellt oder dazu gesagt, wird angenommen, dass da nichts wäre. So dass dem Blender schnell alles abgenommen wird, jedoch wenn wirklich etwas da ist, es unbeachtet oder gar missachtet [in dem irgendwas hin projiziert wird in den entstandenen Raum] bleibt. Zumal es gar Anstrengungen oft erfordert, sich damit auch noch auseinanderzusetzen, während der Verblendung einfach nur freier Lauf genügt.

Doch ungeachtet solcher Umstände, ist es erforderlich, und selbst dann wenn eher der Verblendung verfallen wird, doch vertrauensvoll das Ganze loszulassen und ohne Aufsehens darum zu machen, und sich an dem weiter zu betätigen, was für wertvoll an sich erkannt wurde. Entweder entsteht dann Abstand, weil jeder in irgendeiner Richtung dann weitermacht, oder jeder erarbeitet dass, was zueinander führt. Etwas erzwingen zu wollen, würde jedenfalls nicht das wachsen lassen, was des Wachstums würdig ist.

Nimmt man eine Partnerschaft als Vergleich hierfür, dann wird oft angenommen, dass man sich mit der Zeit einfach auseinander gelebt hat. Doch der wesentliche Grund ist für gewöhnlich nicht so sehr, dass beide unterschiedlichen Beschäftigungen nachtgegangen sind. Der wesentliche Grund ist schlichtweg, dass kein gemeinsamer Wille gepflegt wurde. Vielleicht gab es sogar nie einen gemeinsamen Willen und nur durch äußere Umstände kam etwas zusammen, und in ähnlicher Weise geht es dann ebenso auseinander. Ohne das etwas getan wird, ist grundsätzlich auch nichts da! Allerdings wenn zu viel getan wird auf irgendeiner Seite, ohne dass etwas auch für sich und von sich aus zur jeweiligen Sache auch von beiden Seiten etwas hinzugetan werden kann, wird jeweiliges ersticken. Nur was freiwillig getan wird und auch der Raum zum freiwilligen zutun mit dabei ist, kann dabei irgend eine Art von Mehrwert entstehen. Ansonsten ist nur das da, was bereits war, allerdings heißt es nicht, dass es bleibt, wenn nichts davon gepflegt wird.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum