Eine ausgesprochen praktische Arbeit (alle)

Devino M., Mittwoch, 06. Februar 2019, 00:04 (vor 11 Tagen) @ Devino M.

Es ist eine ausgesprochen praktische Arbeit, zu der wir uns verpflichtet haben; sie hat dazu solche Ausmasse, dass sie die ganze Aufmerksamkeit und Zeit eines Menschen, selbst sein ganzes Gedankenleben, in Anspruch nimmt; und sie bringt ihn zu einer wirksamen Entfaltung seiner Persönlichkeitsaufgabe, die ihm durch karmische Begrenzungen und ererbte Neigungen auferlegt wird sowie zu einer beharrlichen Hinwendung zu magisch-schöpferischem Wirken. Jüngerschaft ist eine Synthese von harter Arbeit, intellektueller Entfaltung, beharrlichem geistigem Streben und geistiger Orientierung; dazu kommen die seltenen Qualitäten positiver Harmlosigkeit und des offenen Auges, das nach Belieben in die Welt der Wirklichkeit hineinschaut.

Es sollten dem Jünger bestimmte Überlegungen nahegebracht werden, die wir um der Klarheit willen aufzählen wollen. Um ein Adept zu werden, muss der Jünger folgenden Geboten gehorchen:
1. Erforsche den Weg.
2. Gehorche den inneren Impulsen der Seele.
3. Kümmere dich nicht um weltliche Überlegungen oder Rücksichten.
4. Führe ein Leben, das anderen als Beispiel dient.

Diese vier Forderungen mögen beim ersten oberflächlichen Lesen leicht erfüllbar klingen; wenn man sie jedoch sorgfältig studiert, so wird es deutlich werden, warum ein Adept «die seltene Blüte einer Generation suchender Menschen» ist.

---
An der Praxis scheiden sich oft die Geister. Sich einfach nur irgendwelcher Dinge rühmen? Doch welcher denn, wenn man sie beim Namen nennen möge?

Welche Bedeutung haben diese, ohne sich selbst in ein Verhältnis damit setzt, und außerhalb dessen, für wen oder was?

Wollte man etwas als ein Opfer darbringen > für... < , sollte man da die Dinge nicht erst in sich tragen? Bevor man sie zu opfern vermag? So oberflächlich, wie sich daherreden lässt, ist vieles in tatsächlicher Anwendung begriffen nicht.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum