Stellen wir klar (alle)

Devino M., Freitag, 01. Februar 2019, 09:55 (vor 16 Tagen) @ Sidartha

https://www.melchizedek-forum.de/index.php?id=13604

Eine Abhandlung über weisse Magie - Alice A. Bailey - Regel IX - Seite 289
Grundformen - 2. Die Erscheinungsform der Umwelt.

Diese ist wirklich die evolutionäre Auswirkung der involutionären Gruppenseele. Sie hat mit unseren Kontakten zu tun, nicht nur mit den äußerlichen, sondern auch mit denen auf der inneren Ebene. Durch gleichartige Schwingung ergibt sich Zusammenhang und Übereinstimmung. Wenn also ein Mensch seine Schwingung erhöht und von Grund auf neu bildet und somit seine Tonhöhe ändert, dann entsteht eine Dissonanz und folglich Disharmonie in seiner Umgebung. Deshalb kommt nach dem Gesetz für den, der nach den Mysterien strebt und mit dem Gesetz umgeht, eine Zeit des Alleinseins und der Sorgen, in der ihm niemand beisteht und Isolierung sein Los ist. In geringerem Maße erfahren das alle, und für den Arhat (oder Eingeweihten vierten Grades) ist diese vollständige Isolierung ein charakteristischer Zug. Er steht in der Mitte zwischen dem Leben in den drei Welten und jenem in der Welt der Adepten. Seine Schwingung steht vor der Einweihung mit keiner der beiden Gruppenschwingungen in Einklang. Gemäß dem Gesetz ist er allein, aber nur zeitweilig. Wenn ihn die Umwelt zufriedenstellt, dann ist das Anlaß zu Befürchtungen, denn es weist auf einen Stillstand hin. Die Anwendung des Gesetzes bringt zuerst gewaltsame Trennung mit sich.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum