Simple Fragen zur Anregung des Reflektionsvermögens (alle)

Devino M., Donnerstag, 31. Januar 2019, 10:42 (vor 82 Tagen) @ Felix

Erzwingen bringt nichts, und ändern kann man ja doch nur sich selber, und das ist schwer genug.

Man muss dem Anderen schon zugestehen ein Mensch zu sein. Wie sonst soll es gehen?

Den anderen zugestehen, sich selbst zu sein. Wie man auch selbst es schätzt, wenn einem dieses zugestanden wird. Es ist eigentlich so unglaublich simpel, dass man es kaum fassen kann, warum es die Menschheit nicht hinkriegt.

[Die Pyramide hat den Text geschrieben]

---
Warum sollte man die gesamte Menschheit belästigen (wenn man denn die Kreise in dem Umfang überhaupt einbeziehen könnte), wenn man die besagten Dinge doch selbst einhalten und vorleben können könnte? Vor allem wenn man die gesamte Menschheit belehren und verändern wollen will, wie soll dass gehen, wenn man nicht bei- und mit sich selbst anfangen tut?

Wie soll einer am Mensch-sein gehindert werden? Man benimmt sich wie ein Mensch und ist ein Mensch (da ist ja nichts dazwischen, vor allem wenn es um Dinge des Seins geht - sind es doch lediglich die Dinge die ausgerollt werden und bereits da sind). Wer soll einen also daran hindern können Mensch zu sein? Außer man hat selber keinen Bock dazu, sich um die zugehörigen Dinge zu kümmern.

Die andere Sache ist, ob andere einem das zugestehen müssen, was man selbst nicht einhält und nicht ist? Das wäre allerdings dann Anmaßung zum Sondersein u.dgl.m. Auch kann man nicht von jedem Menschen erwarten, das bestmögliche Potenzial in einem zu sehen, vor allem wenn man es selber beispielhaft ausschlägt jeweiliges zu nutzen.

Und wenn man selber kein Bock hat, etwas wirklich der Menschheit zu geben und beizutragen, und nur in Ruhe gelassen werden möchte, dann sollte man wenigstens so ehrlich mit sich selbst, es einzugestehen, und es dann auch anders zu benennen und zum Ausdruck zu bringen (statt andere sich mit Dingen rumquälen zu lassen, die man nicht einmal ansprechen bräuchte, wenn man selber daran gar nicht arbeiten möchte).

Dabei ist es doch so simpel [gerade für einen Jünger - selbst für Anwärter und Aspiranten], man nimmt sich einfach zuerst ein paar Minuten Zeit, und setzt sich mit den Dingen etwas auseinander, statt die Menschheit anzuplären...

[Antwort stellvertretend für die Menschheit]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum