J-P.Sartre: Durchhalteparolen (alle)

Devino M., Freitag, 25. Januar 2019, 10:41 (vor 88 Tagen) @ Devino M.

"Der Eigensinn ist die Energie der Dummen."

- Jean-Paul Sartre -
---
Es ist keine Frage, dass ein jeder etwas braucht, worauf er sich glaubensvoll richten kann, um darin den Sinn des Lebens sich spiegeln zu lassen. Denn Durchhalteparolen sind da auf Dauer zumindest keine Lösung.

Oft ist auch die in eine Tat gelenkte Energie darin besser aufgehoben, als wenn man breit etwas allgemein einfordert, selber allerdings nicht einmal einen Teil dessen zu erfüllen vermag oder dazu bereit ist. Da fragt man sich dann schon, wohin wurde denn das gelenkt, was sonst die Tat vollbringen könnte?

Sprache ist bis zu einem gewissen Grad ja nur eine Metaebene. Erst wenn irgend etwas, der Wille, manchmal auch schon die Zuhörerschaft und ähnliches hinzukommt, dann tut sich was. Allerdings entspricht es dann dem Willen, nicht dem Gesagten, oder der Masse, zunächst, zu welcher Reise sich etwas aufmacht. Doch ob man dann selbst dabei ist, ist immer noch eine andere Sache.

Allerdings, und da hat man es dann wieder, ist dann die Verhältnismäßigkeit in der man sich befindet, entscheidend, wenngleich der Eigensinn sich auf ganz anderen Wegen befinden mag. Anders gesagt, wie weit es tatsächlich mit den Dingen an sich selbst zu tun hat. Oder wenn sonst nichts ist, dann ist es zunächst immer der Eigensinn, der noch verbleibt. Eigensinn ist jedoch maximal eine Durchhalteparole. Letztere ist nur entkernt.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum