D.Alighieri: Wegweiser (alle)

Devino M., Freitag, 25. Januar 2019, 10:21 (vor 172 Tagen) @ Devino M.

"Man muss wissen, dass es Dinge gibt, die unserer Macht nicht unterliegen und die wir nur zu erkennen, nicht hervorzubringen imstande sind."

- Dante Alighieri -
---
Es ist so leicht und schnell und vielleicht auch populär geworden in sogenannten Esoterischen Kreisen, einfach zu behaupten, ICH bin dies und ICH bin das und überhaupt. Nur warum sieht man keinerlei Taten die diesem entsprächen, ausgenommen der Behauptung und dem Geltungsanspruch oder der Aufmerksamkeit die man in der Weise auf sich zieht?

Ist es nicht so, dass man zuerst etwas tut, was diesem entspricht, und demgemäß zeigt sich dann, wer und was man ist oder nicht ist? Die Sache lässt sich sogar noch leichter lösen und derjenige vom Wahn etwas befreien, wenn man denn darum bitten würde, etwas davon zu tun, was demjenigen entspricht, wer man vorgibt zu sein. Denn wenn man dies ist, sollte es einem ein leichtes sein, dass hervorbringen zu können, was demjenigen entspricht, der man zu sein vorgibt.

Statt sich selbst als zu etwas zu ernennen, obwohl nichts dergleichen dafür spricht (außer irgendwelche Wunschvorstellungen), ist es doch besser, wenn ein Bruchteil dessen erfüllt wird, worüber geredet wird. Und schon ist die Welt tatsächlich ein besserer Ort. Mehr noch, als durch alles was gesagt würde anstelle dessen...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum