J.W.v.Goethe: Entbehrlich in der Welt (alle)

Devino M., Mittwoch, 16. Januar 2019, 10:00 (vor 32 Tagen) @ Devino M.

"Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist."

- Johann Wolfgang von Goethe -
---
Die Welt als die Summe allen Zutragens, bildet sich aus dem was hineingebracht wird. Was da ist, ist da, was nicht da ist, ist nicht da.

Sollte etwas von einem benötigt werden, so wird man in irgend einer Weise dazu berufen werden. Allerdings gibt es wohl viele, die sich zu allerlei selber berufen sehen, bis sie sehen, dass sie von der Welt so nicht berufen sind und von der Welt eine gänzlich andere Rolle erhalten.

Daher nutzt es nichts, sich selber aufs Glatteis zu führen, wenn keiner danach gefragt hat. Oder sich wichtig zu machen, wo keiner etwas dergleichen benötigt noch es irgend einen Nutzen hat. Wird man gefordert, wird es kaum ein dran herum kommen geben. Ansonsten geht man in die Welt, erledigt seinen Teil und geht wieder hinaus [möglichst wie ein Geist - ohne unnötige Spuren zu hinterlassen].

Schlussendlich darf ohnehin wieder alles abgearbeitet werden, zuzüglich dem, was daraus geworden und hinzugekommen ist. Möchte man also unbedingt die große Nummer machen, dann darf man ebenso viel Erfolg hinterher beim abarbeiten wünschen. Manche haben daher danach mehr und manche weniger damit und daran zu knabbern.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum