M.L.King: Ein Traum wird wahr (alle)

Devino M., Dienstag, 27. November 2018, 10:04 (vor 14 Tagen) @ Devino M.

"Ich habe einen Traum, dass meine vier Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird."

- Martin Luther King -
---
Es besteht bei manchen die irrige Überzeugung, dass ab einer gewissen Entwicklungsstufe bestimmte Dinge einfach von selbst verschwinden. Zum Beispiel, dass es dann irgendwann keine Persönlichkeit mehr gibt. Nun, es verschwinden gewisse Neigungen, allerdings auch bedingt dadurch, dass man sie vorher abgearbeitet hat. Eine Einweihung ist ohnehin nur die Anerkennung des bis dahin Geleisteten und nicht eine plötzlich auftretende Leistung.

Es heißt, die drei niederen Erfahrungswelten (das Physische, Emotionale und Mentale) seien kein Prinzip. Doch hinsichtlich des Charakters heißt es, dass selbst Götter einen Charakter und eine Persönlichkeit haben [von Krishna heißt es gar, es sei die höchste Persönlichkeit Gottes]. Manche Dinge können wir nur selbst ändern, niemand anderes. Dazu gehört der Charakter und die Persönlichkeit.

Selbst wenn man also bis zur Seelentriade oder noch weiter vorgedrungen ist, ist man letztlich immer noch der, zu dem man sich selbst gemacht hat und im wesentlichen auch der, der man vorher war. So verschwindet nicht manches durch das Erreichte, sondern das was man zuvor in sich verschwinden lässt, was störend sei oder mit dem zu Erreichenden nicht übereingeht, und das in sich fördert, was man dem zu Erreichenden entspricht, macht es erst möglich gewisse Dinge zu erreichen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum