S.Kierkegaard: Ehrlich währt am längsten (alle)

Devino M., Dienstag, 20. November 2018, 10:00 (vor 21 Tagen) @ Devino M.

"Es gehört Mut dazu, sich so zeigen zu wollen, wie man in Wahrheit ist."

- Soren Kierkegaard -
---
Wer irgendwelche Hintergedanken hegt, wird kaum etwas vollends überzeugend (von einer überzeugenden charmanten Art vielleicht abgesehen) vorbringen können. Denn entsprechende Hintergedanken werden bereits die vordergründigen Gedanken zerstreuen und sie an ihrer vollen Entfaltung hindern.

In Anbetracht dessen, dass man Teil von allem ist und alles in selber Weise einen Teil von einem selbst bildet, auch wenn man manches nach den Kreisen hin aufteilt (laufen lässt), kommt man nur wirklich voran, wenn man ehrlich ist. Denn dann geht man so mit den Dingen um, wie man wirklich zu ihnen steht, statt ihnen irgend etwas vorzuhalten, was gar nicht wirklich in der Weise so da ist.

Wie eine Blume ihre volle Pracht zeigt, und dass vereint zum Ausdruck bringt, was in ihr alles an Entwicklung steckt, so sollten wir alle es ihr gleich tun. Man sollte nicht die Haltung haben, sich als getrennt von der Welt zu geben (als etwas Besseres), denn es ist alles nicht getrennt von einem. Allerdings geht man mit allem so weit, wie es mit einem mitgeht, und geht dann so weiter und mit jenem, was weiter geht usw. Es löst sich alles eh nach seinen Kreisen wieder und weiter auf, und man braucht nichts zu überzeugen, von etwas anderem wo es keinen Bezug zu hat, denn alles muss dem eigenen Innersten Folge leisten.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum