Ort der Bemühungen - KF (alle)

Devino M., Sonntag, 11. November 2018, 19:01 (vor 30 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
IV. Der Mensch und die Feuergeister
b) Das Wesen der Magie

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1237.html

Mentale Ausgeglichenheit. Diese Worte sind im okkulten Sinn gemeint; das Denkvermögen (wie man es gewöhnlich versteht) wird zu einem scharfen und zuverlässigen Werkzeug des innewohnenden Denkers, und zu einem Ausgangspunkt, von dem er in die höheren Bereiche des Verstehens vorzudringen vermag. Es wird damit zur Grundlage, auf der die höhere Expansion eingeleitet werden kann.

Wer sich mit Magie zu befassen wünscht, sollte seine Forschungen und Experimente erst dann weiter verfolgen, wenn er diesen Anforderungen gerecht geworden ist und all sein Denken nur darauf richtet, diese Qualitäten im Alltagsleben zu manifestieren. Wenn er ohne Unterlass und unermüdlich darauf hingearbeitet hat, und wenn sein Leben und Dienen auf der physischen Ebene die innere Umwandlung bezeugen, dann darf er dazu übergehen, neben diesem Leben auch noch magische Studien und Experimente vorzunehmen. Nur der Sonnenengel kann das Werk des weißen Magiers ausüben, und zwar deshalb, weil er die lunaren Engel beherrschen und vollständig unterwerfen kann. Diese stellen sich ihm so lange entgegen, bis er sie durch Meditation, Aspiration und Kontrolle seinem Willen gefügig macht und sie zu seinen Dienern werden.
---
Das Ziel sollte letztlich sein, in einem geistigen Ashram aufgenommen zu werden. Das ist dann der Ort wahrer geistiger Bemühungen und die geistige Kirche. Wenn man selbst noch nicht soweit ist, gewisse Kräfte zu beherrschen, dann wird man selbst von diesen leicht beherrscht und ist somit eine Gefahr für andere [seine Nächsten im Geiste].

Dann hat man in einem Ashram auch nichts verloren, denn die magischen Experimente würden dann die anderen in erster Linie mit betreffen. Und nicht irgendetwas, was da irgendwo draußen wäre und nur mit einem allein zu tun hätte o.ä.

Und woran merkt man, wann man wirklich bereit dafür ist? Zum einen, daran, dass die Dinge selbst anfangen wirksamer zu sein. Zum anderen, wenn sie keinen besonderen Eindruck auf einen ausüben [eben weil man davon nicht beherrscht wird] und einem gar nicht so viel daran liegt [kein persönliches Eigeninteresse daran haftet]!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum