Verständigungsmittel - KF (alle)

Devino M., Mittwoch, 07. November 2018, 22:54 (vor 9 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
IV. Der Mensch und die Feuergeister
a) Der Willensaspekt und Schöpfung

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1235.html

Drittens ist die Sprache im wesentlichen ein Verständigungsmittel auf physischem Gebiet; auf den subtileren Stufen, auf denen sich ein Jünger befindet, und im Verkehr mit seinen Mitarbeitern und erwählten Gehilfen wird sie eine immer geringere Rolle spielen. Intuitive Wahrnehmung und telepathischer Austausch kennzeichnen den Verkehr zwischen Aspiranten und Jüngern, und wenn volles Vertrauen, Sympathie und vereinte Anstrengungen für den Plan dazukommen, dann entsteht eine Gruppe, mit welcher der Meister arbeiten, und durch die er seine Kraft hindurchströmen lassen kann. Ein Meister wirkt durch (große oder kleine) Gruppen, und sein Bemühen wird erheblich erleichtert, wenn zwischen den Einheiten der betreffenden Gruppe ein steter und ununterbrochener telepathischer Austausch stattfindet. Der Missbrauch von Sprache ist eine der häufigsten Ursachen für Schwierigkeiten im Gruppenwerk und für die vorübergehende Abdämmung der vom Meister her einströmenden Kraft. Dieser Missbrauch verursacht eine zeitweilige Verstopfung des Kraftkanales auf der Mentalebene.
---
Die Verstopfung des Kraftkanals [auf der Mentalebene] kann viele Ursachen haben. Eben auch die, dass nicht mit dem gearbeitet wird, was gerade da ist, und sich lieber verschiedener Verblendung hingegeben wird [z.B. in Form von der Erfüllung von verschiedenem Wunschleben oder niederen Neigungen]. Oder auch, dass man die Sachen weglassen kann, die man nicht mag und sich damit nicht auseinandersetzen bräuchte u.dgl.m.n.

Sprache wird wohl lange Zeit noch das übliche Verständigungsmittel bleiben. Erst wenn die ätherischen Ebenen weiter erschlossen wurden, wird Telepathie zum natürlicheren Verständigungsmittel werden.

Und mit Gewissheit kann man auch sagen, dass man nach den feineren Dingen gar nicht schielen braucht, wenn keine Reinheit gehegt wird, denn damit würde man es umgehend unbrauchbar machen. Dies beginnt bereits bei reinen und klaren Motiven. Auch braucht man nicht Einheit fordern, wenn man nicht die Verantwortung zuerst für sich selbst und dann für alles Gemeinsame übernimmt. Einheit heißt nichts anderes als Verantwortung! Denn damit würde man ansonsten Wasser predigen und Wein trinken.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum