Kapitalismus und Kommunismus - Kap (alle)

Devino M., Sonntag, 04. November 2018, 14:09 (vor 12 Tagen) @ Devino M.

Das Kapital - Karl Marx
Der Produktionsprozess des Kapitals
1. Band 1. Kapitel - Die Ware
3. Die Wertform oder der Tauschwert

... Jedermann weiß, wenn er auch sonst nichts weiß, dass die Waren eine mit den bunten Naturalformen ihrer Gebrauchswerte höchst frappant kontrastierende, gemeinsame Wertform besitzen - die Geldform. Hier gilt es jedoch zu leisten, was von der bürglichen Ökonomie nicht einmal versucht war, nämlich die Genesis dieser Geldform nachzuweisen, also die Entwicklung des im Wertverhältnis der Waren enthaltenden Wertausdruckes von seiner einfachsten unscheinbarsten Gestalt bis zur blendenden Geldform zu verfolgen. Damit verschwindet zugleich das Geldrätsel.
---
Wäre doch eine faszinierende Angelegenheit, wenn jedes Produkt ein Farbdiagramm erhielte, auf dem angezeigt wird, wie viel menschliche Arbeit hineingewirkt worden ist? Wie viel davon dem heutigen Materialwert entspricht, wie viel davon auf Transportkosten u.dgl. entfällt, und zu guter Letzt, wie viel davon auf den Markt und den Markennamen entfällt.

Der Kapitalismus hat letztlich versagt, weil er die Selbstsucht des Individuums als Gebieter versteht. Der Kommunismus hat versagt, weil er Gleichheit propagierte, statt wirkliche Einheit zu fördern, in welcher jeder seinen Platz findet, gemäß dem, was er wirklich anstrebt. Denn wenn zwei das Selbe machen, ist es nunmal noch nicht das Gleiche.

Es dürfte wohl von Maitreya die Empfehlung ausgegangen sein, dass nur 30% der Güter frei gehandelt werden sollten und 70% auf anderem Wege verteilt werden sollten.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum