A.Huxley: Des Rätsels Lösung (alle)

Devino M., Samstag, 03. November 2018, 10:44 (vor 13 Tagen) @ Devino M.
bearbeitet von Devino M., Mittwoch, 07. November 2018, 08:29

"Wenn er sein eigenes Selbst als das Selbst erkannt hat, wird der Mensch selbstlos."

- Aldous Huxley -
---
"Hast du das schon von Ihm gehört?" "Weißt du was Sie letztens gesagt hatte?" Ach was gibt es denn nicht alles für Lästereien? Oder auch Hochnäsigkeiten, in Anbetracht irgendeiner gesellschaftlichen oder beruflichen Stellung? Da sind von einem Schlag auf den anderen, viele andere plötzlich Menschen zweiter Klasse geworden u.dgl.v.m. Natürlich gibt es Unterschiede, doch die auf rein äußeren Dinge Bezogenen, sind die Unwesentlichsten. Dies lässt sich z.B. daran bemessen, dass wenn man die Lästereien der einen Seite nimmt, und die Lästereien der anderen Seite, diese sich im Ausmaß der Unsinnigkeit nicht unterscheiden, ja oft völlig der selben Tonart entsprechen. Nur ob das wirklich eine Leistung kennzeichnet, vor allem darin vollständige Übereinstimmung zu erlagen?

Wenn man das Selbst erkannt hat, werden diverse Äußerlichkeiten ebenso auf einen Schlag völlig bedeutungslos sein. Es werden die Verhältnisse von Wille, Kraft, Energie, Macht, welche nicht rein in äußerer Auswirkung begriffen, sondern direkt in ihrer Einwirkung auf Stoff- und Substanz eingesehen werden, weit stärker in den Vordergrund treten. Weil es auch das ist, worin das Selbst sich bewegt und wovon es teils eingenommen oder wodurch es beschäftigt wird. Die Einzelmenschen als solche werden meistens als Symbol mehr für die Dinge gesehen, worin sich das Selbst aktuell betätigt, so dass man die bestimmten gesellschaftlichen oder kollektiven Strömungen durch sie wahrnimmt und gespiegelt oder vermittelt bekommt. Das hat wenig persönlichen Charakter, wenngleich man mal geneigt sein mag, es in dieser Weise zu interpretieren zu suchen.

Es wird dann widernatürlich erscheinen, sich auf persönliche Reibereien einzulassen, noch irgendwelchen Äußerlichkeiten größere Bedeutung beizumessen. Allerdings bleibt man ja vom notwendigen Umgang nicht außen vor und es wird sicherlich Bestrebungen geben, dass hier und da irgendwo ein Affenzirkus einen für die eigenen Spielchen anzuwerben versucht oder in etwas zu verstricken. Doch letztlich, wenn man selbst dem nichts mehr abgewinnen kann, wird es sich im Sande verlaufen. Und man wird für viele andere die solcher Art gestrickt sind, zu einem Rätsel. Warum man nicht mit den selben Ambitionen veranlagt zu sein scheint, und weder Vorteil noch Nachteil für sich selbst in allem Wirrwarr sucht, weil es keinen Unterschied gibt was den Unsinn anbetrifft. Denn Unsinn bleibt Unsinn!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum