A.Schopenhauer: Mit den höheren Jahren (alle)

Devino M., Dienstag, 09. Oktober 2018, 10:18 (vor 67 Tagen) @ Devino M.

“Wie man, auf einem Schiffe befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, daß Leute von immer höhern Jahren einem jung vorkommen.“

- Arthur Schopenhauer -
- - -
Nicht zuletzt bedingt die Betrachtungsweise „dies da sind die Älteren“ einen gewissen Abstand, so dass mehr Raum entsteht um weitere Sichtweisen in der Hinsicht zu platzieren.

Andererseits ist auch die Lebenserfahrung eine Hürde, die Jung und Alt scheiden mag. Dazu kann man durch ähnliche Erfahrungen auch mehr selbiger Essenz im anderen Einsehen. Je mehr davon [ähnlich derer die viel zusammen erlebt haben] umso mehr verliert das Einzelne an Gewichtung.

Bei aktuellen Bedingungen und wie alles konstituiert ist, wird sich selten ein junger Mensch sich an seine anderen Leben erinnern um daran direkt anknüpfen zu können. Jedoch kann ein Schimmer der errungenen und verwirklichten Weisheit entsprechender Seele schonmal durchdringen. Dagegen könnten auch Erwachsene alt aussehen [im Sinne von: wie Kinder dastehen].


gesamter Thread:

 

powered by my little forum