C.Bukowski: Luftnummer und Selbstzweifel (alle)

Devino M., Donnerstag, 27. September 2018, 09:57 (vor 26 Tagen) @ Devino M.

"Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind."

- Charles Bukowski -
---
Nimmt man einen Neandertaler der allein in seiner Höhle hockt, er kann sich die Welt ausmalen, wie auch immer sie da draußen für ihn sein soll. So lange ihm keiner widerspricht, kann sie gar nicht anders für ihn sein, als eben genau so, wie er sie sich ausgemalt hat. Geht er jedoch aus der Höhle hinaus nach draußen, wird ihm die Natur ganz schnell Beine machen, an der Stelle wo er sich geirrt haben mag. Und so fängt er an die Kräfte der Natur zu erkennen und zu erlernen und stellenweise zu respektieren.

Heutzutage ist es eher die Masse. Wenn man merkt, man ist nicht so verletzlich und allein in dem und wofür auch immer man einsteht, dann hat man schnell ein gewisses Selbstvertrauen da. Es ist ja eine gewisse Kraft mit dabei, also muss man ja damit richtig liegen. Auch wenn es nur die Kraft der Masse ist, die am selben Standpunkt angelangt ist. Doch eine Masse von Neandertalern wäre dann immer noch nur eine Masse von Neandertalern. Es ließe sich zwar mehr ausrichten, doch heißt es noch nicht, dass es etwas klügeres dadurch wäre.

Sobald ein Geklügelter daher merkt, dass der Unterschied darin liegt, wie weit man die Energiequalität antrifft und wie die Kräfteverhältnisse zusammenhängen, und dass es mehr um den Umgang in der rechten Weise darum und damit geht, wird er nicht mehr so leichtfertig hinrennen und behaupten "dies ist so, jenes ist das und das ist so und so". Denn der Geklügelte weiß, dass ihm die Kraft ggf. das Genick brechen könnte. Die Achtung vor den Dingen wird ihn daher vielen Selbstzweifeln unterwerfen.

Dagegen wird der Dumme viele Luftnummern machen, und weil da kein Widerstand da ist und er sich ohnehin außerhalb der tatsächlichen Energieverhältnisse bewegt, wird er weiterhin annehmen, er müsse mit allem richtig liegen und kann so voller Selbstvertrauen strotzen und seine Meinung vertreten. So lange es das Niveau bloßer Intellektualität nicht übersteigt und einer sich lediglich darin versteigt, ist derjenige auch sicher und durch Unwissenheit die ihn überall abpuffert gesichert.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum