Zitate August 2018 - Zugehörigkeit (alle)

Devino M., Donnerstag, 02. August 2018, 10:04 (vor 139 Tagen)

"Zuletzt ist man immer nur auf sich und das eigene Bewusstsein angewiesen, und was andere versäumen, müssen wir für uns selbst tun."

- Theodor Fontane -
---
Zuletzt hat jeder für alles die eigene Verantwortung zu übernehmen, ansonsten ist und bleibt man in und an allem, wo dieses abgeht, unmündig. Irgendwann wird notwendigerweise die Erkenntnis einen dazu führen müssen, denn auch wenn zeitweilig vielleicht die Verantwortung verlagert wird (wie es bei Eltern und Kindern der Fall sein mag), ist es letztlich so, dass man keinen wird für die eigenen Sachen verantwortlich machen können.

Von dem her ist es unwesentlich für einen, was andere wo versäumen, denn es bleibt doch letztlich bei ihnen selbst - auch wenn es in gemeinschaftlichen Kontexten so sein mag, dass vorübergehend dies von anderen mit zu bewältigen ist. Und letztlich hat es auch mit der Qualität und der Art des Bewusstseins zu tun. Denn es ist darin nur das enthalten, wofür man letztlich eine Verantwortung übernommen hat.

Bis zu einem hohen Grad ist es natürlich auch nachvollziehbar, dass der Einzelne zunächst vom eigenen Bewusstsein und dem, was darin enthalten ist, auszugehen geneigt ist. Schließlich kommt man nicht herum, mit dem etwas anzufangen, was da ist. Und doch kann man nur für etwas weiteres Verantwortung übernehmen, wenn man bereit ist, es in seine Kreise einfließen zu lassen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum