Erwarten (alle)

Felix, Sonntag, 08. April 2018, 10:27 (vor 199 Tagen) @ Felix

Goethe 4. April

Was du erwartest, schätzest du sehr.

* * *

Erwarten.
Erwarten kann sich auf den Willen beziehen. Dieses Erwarten ist ein Erlauben, ist aber dennoch bedingungslos.
Nichts kann das erwartete Endziel aufhalten. Trotzdem gibt es innerhalb dieses Willens schier oder tatsächlich unendliche Geduld. Die Geduld selbst ist unendlich, aber die Möglichkeiten sind zeitlich und räumlich begrenzt, bestimmt.

Selbstverständlich schätzt/liebt der Wille seine Schöpfung bedingungslos, weil er sie ja tatsächlich selbst ist.
(Die Pyramide)



gesamter Thread:

 

powered by my little forum