Heraklit: Das Gesetz (alle)

Devino M., Mittwoch, 21. März 2018, 23:15 (vor 181 Tagen) @ Devino M.

"Obwohl das Weltgesetz allen Lebewesen gemeinsam ist, verhalten sich die meisten so, als ob sie eine eigene Welteinsicht besäßen."

- Heraklit -
---
Das Gesetz lässt nur diejenigen wirklich entkommen, die jeweiliges in sich zur vollen Entfaltung bringen konnten. Denn indem dem Gesetz die eigene Grenze voll aufgezeigt wird, verbleibt es ohne Einflussnahme.

So kann dasjenige also was ein Gesetz vollständig verkörpern kann, diesem auch strotzen. Das was dieses nicht verkörpert, bemüht sich vergebens diesem zu widerstehen, und muss es dennoch versuchen, um darin nicht völlig unterzugehen. Um ebenso den wahren Willen zu entfalten, dieses letztlich erlernen zu können.

Dem Gesetz zu widerstehen ist also eine Art aufrechter Willensbekundung, dieses erlenen zu wollen. Denn was sich immer und vollständig nur vom Gesetz beherrschen lässt, wird dieses nicht zu erlernen wagen. Und doch, wenn das Entkommen gelingt, ohne ein Gesetz zu erlernen und das Entkommende im Gesetz wieder aufzulösen, ist auch verloren, da es dieses Gesetz zu reproduzieren und weiter zu geben dann nicht mehr vermag.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum