Goethe - Schnell Wählen (alle)

Felix, Freitag, 26. Januar 2018, 09:00 (vor 175 Tagen) @ Felix

Die Pyramide hat geschrieben ...

[image]


Die Wahl ist schwerer als das Übel selbst,
Die zwischen zweien Übeln schwankend bebt.

* * *

Für den Menschen gibt es kleine Wahlen und grosse Wahlen.
Es gibt Wahlen, die grundsätzlich mehr in Richtung Seelenherrschaft gehen, oder Wahlen, die mehr mit der Materie zu tun haben. Mit vielen Abstufungen.
Wahlen sollte man schnell treffen, denn Wahlen kann man ja auch wieder korrigieren, oder neu wählen. Das Studieren, was soll ich jetzt wählen, nährt so oft im Menschen nur das Ego, es bewegt nichts, sondern es raucht sich nur selbst auf. Das Schnell Wählen benötigt aber auch eine gewisse Furchtlosigkeit, weil man dann vielleicht einen Schock erlebt, d.h. das Unterbewusste erlebt einen Schock, weil plötzlich vielleicht alles ganz anders ist. Ist sicherlich ganz kurzweilig, aber Schock ist halt Schock.
Wenn man etwas schnell wählt, hat man auch gar keine Zeit doll ins Gefühl zu gehen. D.h. das Übel ist dann gar nicht so ein grosses Übel, weil man nicht auch noch die Lupe drauf hält.



gesamter Thread:

 

powered by my little forum