Raum der Bestimmung - KiW 18:7:1 (alle)

Devino M., Freitag, 29. Dezember 2017, 01:31 (vor 264 Tagen) @ Devino M.

Ein Kurs in Wundern - T 18:7:1

Du setzt noch immer zuviel Glauben in den Körper als eine Quelle der Stärke. Welche Pläne schmiedest du, in denen es nicht in irgendeiner Weise um seine Behaglichkeit, seinen Schutz oder sein Vergnügen geht? Das macht den Körper in deiner Deutung zu einem Zweck und nicht zu einem Mittel, und das heißt immer, dass du die Sünde nach wie vor als attraktiv empfindest. Niemand nimmt die Sühne für sich an, der immer noch die Sünde als sein Ziel annimmt. So bist du deiner einen Verantwortung nicht gerecht geworden. Wer schmerz und Zerstörung vorzieht, heißt die Sühne nicht willkommen.
---
Wenn etwas mit der Zeit als Multiplikator sich verändern lässt, dann wird sich das Ausmaß der Veränderung erst mit der bestimmten Zeit vollständig zeigen.

Da Körper in einem Raum ihre Ausdehnung erfahren, kann die Zeit nicht ohne Bedeutsamkeit sein. Man bedenke, dass ohne Zeit kein Körper in einem Raum sein kann. Man hätte jedenfalls keinerlei Vergleichsmöglichkeiten, da der Körper im Raum sich nie verändern würde und so auch von keiner veränderlichen Rolle wäre, d.h. auch von einer irgendeiner Raumkonstante nicht unterschieden werden könnte.

Nichts ist ohne irgend eine Bedeutung, wenn es eine Ausdehnung im Raum oder eine Berührung und Bewegung durch die Zeit erfährt, in Raum und Zeit inbegriffen.

Nichts in Raum und Zeit hat eine Bedeutung auf etwas außerhalb dessen. Oder was nach einer anderen Zeit und in einem anderen Raum besteht, entsteht oder sich sonstwie vollzieht.

Alles was in einer Ausdruckweise sich zu einer Wirksamkeit berufen hat, zieht nach seiner Weise Kreise, und aus Kreisen eine Welle. Sobald alles seinen Abschluss findet, ist man von dem, worin man ist, nicht mehr unabhängig.

Man ist also in dem Raum, den man betreten hat und wofür man sich entschieden hat, zu sein, mit irgend einem Ausdruck seines Seins. Und hat sich ein körperlicher Ausdruck also für einen Raum und eine Zeit entschieden, dann ist er nicht zugleich in einer anderen Zeit oder und vor allem nicht in einem anderen Raum. Der entsprechende Raum wird also zum Raum der Bestimmung für den entsprechenden Körper darin dadurch...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum