Anteilnehmer einer Spezies - KiW 16:2:2 (alle)

Devino M., Montag, 30. Oktober 2017, 00:19 (vor 174 Tagen)

Ein Kurs in Wundern - T 16:2:2

Es besteht eine Tendenz, etwas zu fragmentieren und sich dann nur um die Wahrheit eines kleinen Teils des Ganzen zu kümmern. Das ist nur eine Weise, das Ganze zu vermeiden oder von ihm wegzuschauen zu dem hin, wovon du denkst, du könnest es besser verstehen. Denn das ist nur eine weitere Weise, wie du nach wie vor versuchst, dir das Verstehen vorzubehalten. Eine bessere und weitaus hilfreichere Art, über Wunder zu denken, ist folgende: Du verstehst sie nicht, weder als Teil noch als Ganzes. Doch wurden sie durch die getan. Deshalb kann dein Verständnis nicht nötig sein. Allerdings ist es unmöglich, etwas zu vollbringen, was du nicht verstehst. Und daher muss es Etwas in dir geben, das doch versteht.
---
Zwar mag man sich spezialisieren, oder für etwas als gesondert tauglich befunden werden, worauf aufgesetzt und womit gearbeitet werden kann, doch gibt es auch so manches, was für alle unvermeidlich bleibt.

Soweit etwas zum größeren Gesamteren gehört, was allen gemeinsam ist, und als das verbindende Element z.B. gilt, ist es für einen als Anteilhaber an diesem Gesamteren also auch unumgänglich.

Auch gibt es solches was unvermeidlich zu einer Gattung gehört, und als Teilnehmer jeweiliger Spezies, kann man sich daraus selbst nicht ausnehmen. Denn es gibt kein Sondersein.

Man kann sich nicht dadurch, dass man auf eine höhere Art verweist, von was auch immer, sich etwas auf Kosten anderer Art herausnehmen. Man wirtschaftet so lediglich seinen eigenen Anteil an diesem Gesamteren ab, und belastet oder schadet ggf. dem Gesamten.

Denn letztlich gebraucht man die Dinge jeder Art, nach bloß seiner Art. Doch kann man weitere Dinge einer jeden Art, die einem möglich sind, nach den Begebenheiten und Verhältnissen konstituiert einbringen.

Es ist auch nicht erforderlich zu wissen, was alles wann dabei ist. Denn das sich selbst kennende Element, wird schon das tuen, wozu es da ist, wenn es dafür da ist. Man braucht nur anständig und vernünftig die Verhältnisse wahren, dann ordnet sich alles irgendwo dem eigenen Umgang damit gemäß auf natürlichere Art und Weise...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum