Die entscheidende Rolle - KiW L319 (alle)

Devino M., Samstag, 28. Oktober 2017, 02:46 (vor 176 Tagen) @ Devino M.

Ein Kurs in Wundern - Lektion 319

Ich bin für die Erlösung der Welt gekommen.

1. Hier ist ein Gedanke, von dem alle Arroganz entfernt worden ist und in dem nur die Wahrheit bleibt. Denn Arroganz widersetzt sich der Wahrheit. Doch wenn es keine Arroganz gibt, wird die Wahrheit unverzüglich kommen und den Raum ausfüllen, den das Ego durch Lügen unbesetzt gelassen hat. Nur das Ego kann begrenzt sein, und daher muss es nach Zielen suchen, die beschränkt und eingrenzend sind. Das Ego denkt, die Totalität müsse das, was einer gewinnt, verlieren. Und dennoch ist es Gottes Wille, dass ich lerne, dass das, was einer gewinnt, allen gegeben wird.

2. Vater, dein Wille ist total. Und das Ziel, das ihm entstammt, teilt seine Totalität. Welches andere Ziel als die Erlösung der Welt könntest du mir gegeben haben? Und was außer diesem könnte der Wille sein, den mein Selbst mit dir geteilt hat?
---
Alles, was einer gibt, im größeren Ganzen begriffen, wird allen gegeben und gewinnen alle, als größeres Ganzes verstanden.

Es wäre daher lediglich Arroganz, als Anteilseigner im und vom großen Ganzen, etwas daraus zu entnehmen, ohne etwas zur Erlösung einzuzahlen und beizutragen. Wenn man doch schon etwas vom großen Ganzen anfasst oder besitzt.

Wie das strahlen entfernter Sonnen, dessen Strahlen uns nach unzähligen Jahren erst antrifft und erreicht, während die Zeit selbst, wessen es entstammt und dessen Hauptzeit und Hochzeit bereits in dem Moment vergangen ist, so ist alles was das (negative) Ego antrifft und berührt, bereits etwas Vergangenes.

Das Ego denkt also, in dem es sich begrenzt, übt es die notwendige Bescheidenheit damit aus. Doch in Wahrheit möchte es die Wahrheit begrenzen in dem es sich daraus auszuschließen versucht. Statt eben den entscheidenden Beitrag beizusteuern, nachdem doch bereits Anteil am großen Gesamten besteht und angenommen wurde.

Darin liegt die wahre Arroganz also. Im Nehmen ohne zu geben! Nicht darin, dass man sich anmaßte eine entscheidende Rolle in der Erlösung zu spielen und anzunehmen oder anzutreten.

Denn wie man Anteilseigner vom Raum ist, der allen zuteil wurde, spielt und hat man bereits eine Entscheidungsrolle angenommen, in allem was da ist. Ja sogar ohne dieser wieder ausweichen zu können, außer man ist nicht, und wird nicht (mehr), und ward also auch nie. Weder mehr, noch weniger ist man dann für die Erlösung von allem was da ist, entscheidend (dadurch).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum