Die Antahkarana 5ter Stammrasse - KF (alle)

Devino M., Sonntag, 10. September 2017, 01:57 (vor 165 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
2. Entwicklung des menschlichen Denkvermögens.

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1100/file1152.html

Zu gleicher Zeit werden philosophische Denker zwischen diesen beiden Gedankenrichtungen eine Brücke schlagen und zu beweisen suchen, dass die elektrischen Phänomene, die wir Materie nennen - das mit Energie beseelte, aktive Material, das wir Substanz nennen - sich sehr wohl mit dem Lebenszweck eines kosmischen Wesens vereinbaren lassen. Aus diesen drei Gedankenrichtungen - der Wissenschaft, der Religion und der Philosophie - ergeben sich die Anfänge zum bewussten Aufbau der Antahkarana in jener Gruppe, die wir als fünfte Stammrasse bezeichnen.

Auf der vierten Unterebene der Astralebene wird sich eine ähnliche Wirksamkeit bemerkbar machen. Die einströmende Kraft wird eine astrale Stimulierung in den Körpern vieler Mitglieder der menschlichen Familie hervorrufen, die sich noch auf dieser Unterebene befinden, und den Wunsch nach Harmonie in einer neuen Art und Weise erwecken. Das wird der sechsten Unterrasse verhältnismässig leichtfallen. Zu der Zeit werden zahlreiche alte Atlantier (Menschen der vierten Stammrasse) auf die Stimulierung reagieren und dadurch zur Inkarnation gelangen, denn die vier und die sechs sind jederzeit eng verwandt. Eine weitere Analogie, die zum Nachdenken Anlass bietet, liegt in der Tatsache, dass die Nützlichkeit der Devas des vierten Äthers bald Anerkennung finden, und dass die Deva-Evolution in der sechsten Unterrasse eine sehr hervorragende Rolle spielen wird. Die vierte Ebene ist die Ebene der Einswerdung für bestimmte Deva- und Menscheneinheiten, und bestimmte Gruppen (die vierte Schöpferische Hierarchie und die sechste Deva-Hierarchie) haben ein deutlich gemeinsames Karma abzuarbeiten. Daraus erhellt sich die ausserordentliche Wichtigkeit der menschlichen Hierarchie, die in der Reihenfolge der Ebenen und der Ideen die vierte ist.
---
Eine der Hauptaufgaben und wesentlicher Zweck bei der Weiterentwicklung von Lebewesen ist es wohl wesentlich, die Antahkarana zu errichten. Sowohl für den Einzelnen, wie auch für Gruppen, oder die bestimmte Spezies und Menschheit.

Dies ist die Anbindung von Oben nach Unten, wie auch von Unten nach Oben. Irgendwo mag es die Stelle ja geben, an der sich ein jeder abgeseilt hat (also mehr von oben nach unten zunächst). Doch ist es ja etwas, was zur gewissen Allgemeinheit gehört.

Das heißt, man benutzt zunächst die allgemeinen oder bereits bestehenden Kanäle, sobald man sich dazu entschließt Anteil an einer bestimmten Spezies von urteilsfähigen Lebewesen zu nehmen.

Und dann nimmt man den Weg der Wissenschaft, der Religion, oder der Philosophie, um die Antahkarana zu erbauen, wie eine Leiter.

An sich bräuchte es nicht viel mehr als einer entsprechenden Inhärenz. Es reichte also eine Art Akt von sorgfältig geführter Kontemplation.

Die Zweige (Wissenschaft, Religion, Philosophie) dienen mehr dem Links und Rechts, und dem einbeziehen der bestimmten Spezies, anstelle bloß dessen, was aktiv nur für sich selber die Leiter erklommen hat (was dann genauer gefasst im Vergleich zur Leiter mehr nur ein Seilzug wäre und darüber hinaus nach Links und Rechts keinen weitere Halt mit einbringen würde).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum